Get inspired

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an, um keine Rabattaktionen und neuen Produkte zu verpassen

Search

thehoneybee.de

Where to travel in 2019: Die aufregendsten Destinationen für deine nächste Reise

Auf jedem zweiten Instagram Account sieht man momentan gefühlt dieselben Orte: Kapstadt, Bali, Tulum und Paris. Das sind alles tolle Orte, keine Frage! Aber spätestens nach den Fashion Weeks kann man die (europäischen) Hauptstädte nicht mehr sehen und falls du dich beim Anblick des 178. Fotos des bekannten Pura Lempuyang Tempels auf Bali inzwischen auch langweilst, haben wir für dich ein paar neue Spots zusammengestellt, die du für deinen nächsten Urlaub vielleicht noch nicht auf dem Schirm hattest.
Also, lasst euch anhand sieben Destinationen durch die Welt führen: Von einer romantischen Städtereise wie aus dem Bilderbuch über eine vietnamesische Metropole bis ins tropische Costa Rica. Los geht’s mit der Inspiration!

1. „Pura Vida“ in Costa Rica erleben:

Strand in Costa Rica von oben Quelle: Photo by Atanas Malamov on Unsplash
„Pura Vida“ = Das reine Leben, so bezeichnet die Bevölkerung Costa Ricas ihre Lebensphilosophie. Der Begriff begegnet einem dort überall und den einzigartigen Lebensstil kann man jederzeit spüren.
Nationalparks, Vulkane, grüne Regenwälder. Das in etwa beschreibt die Landschaft der „reichen Küste“. Was es aber zusätzlich gibt? Eine Karibik- und Pazifikküste mit atemberaubenden Stränden: weißer Sand und türkisfarbenes Meer. Wer all das nicht missen möchte und tropisches Klima gerne hat, sollte die „Schweiz Südamerikas“, wie Costa Rica auch genannt wird in Erwägung ziehen. Das fortschrittlichste Land Südamerikas ist unter anderem auch durch seine Nachhaltigkeit und den bedachten Umgang mit der Natur bekannt. Übrigens: Für Surfliebhaber könnte insbesondere das Örtchen Santa Teresa ein Paradies sein.

2. Vielfältige Großstadt Da Nang in Vietnam:

Da Nang, VietnamQuelle: Photo by Anh Nguyen on Unsplash
Die Großstadt Da Nang sagt dir nichts? Sollte sie aber, denn mit rund 1.2 Millionen Einwohnern zählt sie zu den fünf größten Städten Vietnams. Was viele nicht wissen ist, dass Da Nang am Meer liegt und es sich auch dort am Strand gut entspannen lässt. Außerdem wurde ganz in der Nähe der Stadt die sogenannte „goldene Brücke“ gebaut. Eine 150 m lange Fußgängerbrücke, die wie es scheint, von einer riesigen Hand getragen wird. Na, wenn das alleine nicht schon einen Besuch wert ist?

3. Märchen-Feeling in Colmar, Frankreich:

Colmar, FrankreichQuelle: Photo by Sascha Sturm on Unsplash
Es muss nicht immer nur Paris oder Marseille sein! Wie aus einem Bilderbuch lässt sich in dem kleinen Städtchen Colmar, im Nordosten Frankreichs (nicht mal 30 km der deutschen Grenze entfernt), bunte Fachwerkhäuser und ganz zauberhafte Gassen bestaunen. Unser Tipp: Macht eine Bootstour auf dem „Lauch“, dem Flüsschen, das durch Colmar fließt. Nicht umsonst wird das Viertel dort sogar „la petite venise“, also das kleine Venedig genannt. Ähnlich wie in der italienischen Stadt finden sich in am Rande des Flüsschens malerische Häuser und Bauten unter anderem von dem 14. Jahrhundert. Romantik pur!

4. Südstaaten Flair in Charleston, USA:

Charleston, USAQuelle: eigene Aufnahme
Die süße Hafenstadt Charleston liegt im US-Bundesstaat South Carolina und ist innerhalb der USA bereits zu einem Insidertipp geworden. In Europa ist der Trend noch nicht ganz angekommen – zu Unrecht. In Charleston selbst findet man süße pastellfarbene Häuser, einen historischen Markt, Gassen in Kopfsteinpflaster und eine schöne Uferpromenade. Aber auch in der näheren Umgebung gibt es einiges zu entdecken, wie z.B. die ehemalige Baumwollplantage Boone Hall.
Durch das schwülheiße Klima eignet sich übrigens ein Besuch im Frühjahr, da blühen dann auch die vielen hübschen Magnolien und andere Blüten, die sich in der Stadt bestaunen lassen, Außerdem: Anders als in anderen amerikanischen Städten findet man in Charleston erstens ein Stadtzentrum nach europäischem Vorbild, wo man zu Fuß durch die Läden bummeln kann und zweitens kaum Fast-Food-Ketten, sondern dafür moderne, stilvolle und leckere Restaurants. Absolute Empfehlung wer auch mal etwas Anderes als Kalifornien, Miami oder NYC sehen möchte!
Fun Fact: Das Wahrzeichen Charlestons ist die Ananas – sie steht für die „Southern Hospitality“, also die Gastfreundschaft der Südstaatler. Neben allen möglichen Souvenirs in Form der Ananas gibt es dort sogar einen Pineapple Fountain – wie süß ist das denn?!

5. Badeurlaub in Albanien:

Küste Albaniens von obenQuelle: Photo by Polina Rytova on Unsplash
Wer dachte, dass man nur in Griechenland, Bulgarien oder Kroatien schön Urlaub machen kann, liegt falsch. Unberührte Strände in fast karibischer Qualität findet man in dem „Nachbarland“ Albanien.  Hierfür eignet sich besonders die Südküste. Aber Albanien ist vielseitig und hat noch mehr zu bieten: Im Norden des Landes befinden sich Gebirge für alle die auch gerne mal die Wanderschuhe mit in den Urlaub nehmen. Fun Fact: In Albanien gibt es eine unverwechselbare Kaffeekultur und man findet selbst in kleinen Orten tolle Cafés – alle Kaffeeliebhaber kommen also kulinarisch in den Genuss.

6. Südamerikas Silicon Valley in Medellín, Kolumbien:

Medellín, Kolumbien
Quelle: Photo by Andrés Gómez on Unsplash
Früher die gefährlichste, heute zu einer der innovativsten Städte weltweit gekürt: Gemeint ist Medellín, der zweitgrößten Stadt Kolumbiens, die mit ihrem milden Klima überzeugt und umgeben von Bergen eine tolle Landschaftskulisse darstellt. Kein Wunder wird die Stadt auch die des „ewigen Frühlings“ genannt. Im Sommer findet sogar ein „Fest der Blumen“ statt, wo ganz Medellín in wunderschönen Blüten geschmückt ist. Übrigens kann man neben atemberaubender Natur das Domizil Pablo Escobars besichtigen. Auch interessant: Unter anderem durch die moderne Hochseilbahn, welche außenliegende Viertel ins Zentrum anbindet und neu gebauten Bibliotheken ist die Infrastruktur in Medellín inzwischen so gut, dass sich viele Startups dort niederlassen und sich ein unternehmerisches Ökosystem gebildet hat.

7. Kolonialstädtchen Valladolid, Yucatán, Mexiko:

Valladolid, MexikoQuelle: Photo by Filip Gielda on Unsplash
Auf der Yucatán Halbinsel in Mexiko befindet sich nicht nur das gehypte Tulum, sondern auch das nette Städtchen Valladolid, welches zwar nicht am Meer, aber nahe an Ausflugszielen wie z.B. der bekannten Maya Ruine Chichén Itzá liegt und mit seinem Kolonialstil viel Charme zeigt. Dort kann man noch authentische mexikanische Kultur erleben, sich mit leckerem Streetfood die Bäuche vollschlagen und die imposante Kathedrale besichtigen. Apropos Ruinen, nur ca. 30 km entfernt findet man auch die Pyramide Ek Balam, die mitten im Dschungel liegt und noch ein Geheimtipp und nicht ganz so überlaufen ist, wie die oben genannte. Außerdem gibt es in der entspannten Kleinstadt eine Besonderheit: Um eine Cenote zu besichtigen, muss man hier nicht weit fahren. In Valladolid gibt es nämlich mitten im Zentrum eine Cenote, die vielleicht nicht die spektakulärste ist, aber: zu einer kühlen Oase mitten in der Stadt kann man ja fast nicht nein sagen, oder?

Leave
a comment

You don't have permission to register
X