Get inspired

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an, um keine Rabattaktionen und neuen Produkte zu verpassen

Search

thehoneybee.de

titelbild-singapur-skyline

Die schönsten Ecken Singapurs: 13 Insider-Tipps, die du kennen solltest

Sauberes Shoppingparadies, künstlicher Strand, Dschungel und moderne Skyline in Einem. Genauso vielfältig wie die Stadt an sich, sind Singapurs Einwohner selbst. Denn in Asiens „melting pot“, wie Singapur auch genannt wird, finden sich chinesische, malaiische und indische Einflüsse. Zusätzlich gibt es dort viele europäische Einwohner, was die Stadt sehr westlich erscheinen lässt. Aus dem Grund wird Singapur oft auch als „asia light“ bezeichnet und eignet sich so hervorragend als einen Einstieg nach Asien ohne allzu große Kulturschocks zu bekommen. An Singlish – der Slang, welcher dort gesprochen wird – muss man sich zunächst etwas gewöhnen. Doch irgendwann empfindet man das „lah“, welches am Ende quasi jeden Satzes angehängt wird, als sehr sympathisch. Durch die multikulturellen Einflüsse hat die südostasiatische Metropole viele besondere Ecken. Besonders wenn man die Stadt zum zweiten Mal besucht oder einen längeren Aufenthalt hat und die üblichen Hotspots schon gesehen hat, haben wir noch ein paar Insidertipps. Entgegen der Meinung ein kurzer Stopover würde ausreichen, gibt es nämlich einiges mehr zu entdecken.

1. Haji Lane

haji lane singapurQuelle: Photo by Bna Ignacio on Unsplash
Die Haji Lane war einmal ein richtiger Geheimtipp und DIE Hipster-Location überhaupt. Seit es Instagram gibt ist dem leider nicht mehr so, aber nichtsdestotrotz ist sie sehr sehenswert und es haben sicher noch nicht alle die stylische Ecke entdeckt. Die Haji Lane ist eine Straße mit bunten Häuserfassaden, kleinen Gallerien, individuellen Boutiquen und süßen Cafés. Instagram-Liebhaber finden dort auf alle Fälle gute Fotospots! Übrigens ist das gesamte arabische Viertel rund um die Straße einen Besuch wert.

2. Chijmes

Chijmes SingapurQuelle: Photo by Yolanda Poh on Unsplash
Das Areal Chijmes hat einen historischen Hintergrund, denn der Komplex bestand früher aus einer katholische Mädchenschule, einer gotischen Kapelle und einem Waisenhaus. Die imposante Architektur ist auch heute noch schön anzusehen. Aber nicht nur das: Chijmes ist eine hervorragende Adresse zum Abendessen, denn es finden sich einige leckere Restaurants und Bars in dem Areal. Besonders die im Innenhof liegend sind auch eine romantische Location!

3. Dempsey Hill

Weiter geht’s mit Essen: Mitten im Grünen auf einem Hügel gelegen findet man Dempsey Hill. Dempsey ist eine ruhige Gegend mit charmanten Restaurants zum Abendessen oder stylischen Cafés inmitten von Grün.  Außerdem gibt es einen Antiquitäten Shop, Massage- und Maniküre-Studios. Top Tipp für europäische Expats: Dort oben gibt es eine Schweizer Metzgerei mit großer Auswahl an europäischer Feinkost.

4. Bukit Pasoh Road

Diese Straße ist spätestens seit dem Film ‘Crazy Rich Asians’ in aller Munde. In Chinatown findet man etliche Shophouses im Peranaka-Stil. Eignet sich zum Einen als schöne Fotokulisse, zum anderen finden sich dort auch gute Restaurants.

5. Emerald Hill

Emerald Hill ist eine Nachbarschaft direkt bei der Orchard Road und die perfekte Ruheoase nach dem Shopping. Die bezaubernde Straße ist ein richtiges Kontrastprogramm zu der aufregenden Orchard Road, wo man nach bereits nur ein paar Meter in der Gasse rein die totale Entspannung findet. Auch hier findet man hübsche Peranakan Häuser, welche unter Denkmalschutz stehen. Unser Tipp: Fahrt nach Emerald Hill für ein paar Drinks am frühen Abend, es gibt einige coole Locations dort!

6. Botanic Garden

Der Botanic Garden ist super schön, um einfach mal zu entspannen. Außerdem ist der Eintritt in den Park bis auf den Orchideengarten kostenlos. Dieser ist allerdings auch wunderschön und wer noch etwas Budget – im sonst so teuren Singapur – übrig hat und Blumenliebhaber ist, sollte sich diesen ansehen. Fun Fact: Singapurs Botanic Garden ist der meistbesuchte botanische Garten der Welt.

7. Gardens by the bay

Gardens by the bay singapurQuelle: Photo by Nick Fewings on Unsplash und Photo by Annie Spratt on Unsplash
Architektur zum Staunen: Diese Sehenswürdigkeit ist den meisten wahrscheinlich schon bekannt. Gardens by the bay ist eine riesige Parkanlage mit Supertrees, welche bis zu 50m hoch sind (und auf die man auch hochgehen und zwischen den Trees auf einem Skyway spazieren kann!). Die Supertrees heißen nicht nur so, sondern sind auch wirklich super, denn die Bäume können Regenwasser speichern, sind teilweise mit Solarpanels ausgestattet und strahlen somit abends in einer Lichtshow um die Wette. Außerdem in dem Park vertreten sind zwei Gewächshäuser: Einmal der kühle Cloud Forest, ein Indoor Regenwald mit einem Wasserfall und zum anderen Flower Dome, welches mit seinen wechselnden Blumenausstellung das größte Gewächshaus der Welt ist. Ein Spaziergang durch die Außenanlage ist übrigens umsonst, lediglich für die Gewächshäuser und den Skywalk, wenn man diese besuchen möchte, zahlt man einen Eintritt. Für einen Absacker kann man danach ins Ce La Vie, die Rooftop Bar des Marina Bay Sands und die Anlage sowie Singapurs imposante Skyline aus der Vogelperspektive bewundern.

8. Singapore Zoo

Der Zoo in Singapur wurde bereits mit einem Preis ausgezeichnet und das nicht ohne Grund: Er ist mit der Schönste weltweit. Die Tiere leben dort nicht auf engstem Raum, sondern es gibt freie Gehege, um ihnen genügend Freiraum zu gewähren. Übrigens: Neben dem Zoo ist die Night Safari, ein Safaripark, um nachtaktive Tiere zu bestaunen.

9. East Coast Park

east-coast-park-singapur

Quelle: Bild von Victor Toh auf Pixabay
Der East Coast Park eignet sich für allerlei sportliche Aktivitäten: Joggen, Volleyball und auch perfekt für eine Fahrradtour, denn diese kann man dort ganz einfach mieten. Eine 15 km lange Parkanlage direkt an der Meeresküste. Und auch für Verpflegung ist dort gesorgt: Es gibt ganz in der Nähe einige gute Fisch Restaurants.

10. Mount Faber & Henderson Waves Bridge

mount faber singapur
Quelle: Bild von Little MiMi auf Pixabay und eigene Aufnahmen
Mount Faber ist Singapurs „Hausberg“ und dementsprechend kann man von dort kostenlos Aussicht auf die Stadt genießen. Da oben ist es noch ruhig und entspannt. Top Tipp: Mit den Cable Cars von Mount Faber auf die Insel Sentosa! Tolles Erlebnis mit wunderbarer Aussicht.
Die Henderson Waves Bridge ist, wie der Name schon sagt, eine wellenförmige Brücke, die durch drei Parks führt – unter anderem durch den Mount Faber Park. Sehr schön für lange Spaziergänge!

11. MacRitchie Reservoir & TreeTop Walk

Für Naturfans zum Wandern: Mitten in einem Stückchen Regenwald birgt sich (in einem Naturschutzgebiet) ein Stausee sowie eine 250m lange freistehende Hängebrücke. Natur pur ohne Großstadttrubel!

12. Tiong Bahru

tiong-bahru-bakery-singapur

Quelle: Photo by Lex Sirikiat on Unsplash
Das Viertel Tiong Bahru ist für seine Art Deco Shophäuser bekannt. Traditionelle Boutiquen und kleine Cafés zeichnen diese Nachbarschaft aus. Die Tiong Bahru Bakery ist eine sehr bekannte, französische Bäckerei mit allerlei Süßwaren (falls man mal genug von den Food Courts haben sollte #justsaying).

13. Chinese Garden in Jurong

chinese-garden-jurong

Quelle: Photo by Timothy Chan on Unsplash
Jurong ist eine Gegend, in der man sich als Tourist vielleicht nicht unbedingt spontan bewegt. Trotzdem ist diese wie so alles in der Metropole, sehr gut mit MRT erreichbar. Es gibt dort einen wunderschönen Chinesischen und Japanischen Garten. Sehenswert sind die schöne Pagoden und Frangipani Bäume sowie der Abschnitt mit Bonsai Gartenkunst.

Passend dazu: Unser ‘Singapore’ Luggage Tag im tropischen Blumenprint begleitet dich auf deine nächste Reise. Bestelle deins jetzt hier!

Leave
a comment

You don't have permission to register
X